Clever einkaufen: 11 Tipps für kluge Käufer

Beim Einkaufen zählt neben dem Preis auch die Qualität. Diese 11 Tipps helfen Dir dabei, die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Denn wer Preise vergleicht und auf das achtet, was ihm wichtig ist, bekommt am Ende mehr heraus. Clever einkaufen mit einfachen Tipps. 

Die Werbung – egal ob im Web oder als Hochglanz-Anzeige in Zeitschriften – suggeriert, dass man eigentlich gar nichts falsch machen kann. Wenn man nur genau dieses Produkt kauft, genau diesen Vertrag unterschreibt. Doch so leicht ist Kaufen oder Einkaufen gar nicht. Die eigene Erfahrung und hunderte Storys aus dem Freundeskreis zeigen, dass dabei einiges schief gehen kann. Nicht selten ist das gekaufte Gerät schon nach kurzer Zeit defekt oder funktioniert nicht wie gewünscht. Oder mit dem Vertrag wurde ein Abo abgeschlossen – und das ist im nächsten Jahr plötzlich sogar noch viel teurer als bei Vertragsabschluss.

Clever einkaufen mit diesen 11 Tipps

Damit Du Dich beim Kaufen und Einkaufen nicht am Ende über Deine Entscheidung ärgerst, hier 11 gute und leicht umzusetzende Tipps.

Tipp 1: Frag Dich vor dem Kauf, was Du wirklich brauchst

Bevor Du in den Supermarkt gehst, mach eine kleine Liste. Das geht mit einem Zettel oder einfach, indem Du eine Notiz ins Handy sprichst. Auch beim Kauf von Kleidung für Dich und Deine Familie überlege erst, was Du brauchst. Zum Beispiel für den Urlaub oder für die kommende Saison. So kannst Du zielgerichtet gleich die richtigen Läden ansteuern. Oder Du suchst gezielt mit den richtigen Schlagworten online. Das heißt aber nicht, dass Du Dich nicht inspirieren lassen sollst. Natürlich können Dich schöne Dinge auch spontan beim Einkaufen überzeugen. Trotzdem der Appell: Wenn Du etwas siehst, das Dir auf Anhieb gefällt, nimm Dir etwas Zeit und informiere Dich.

Wichtige Tipps fürs clever Einkaufen: Führe ein Haushaltsbuch! Damit kannst Du Deine Ausgaben überwachen und gute Lehren aus Deinem Einkaufsverhalten ziehen. Haushaltsbücher gibt es auch digital, Chip hat zum Beispiel ein kostenloses Haushaltsbuch für Excel getestet. Besprich Dich mit Deinen Lieben, was wirklich nötig ist. Macht einen regelmäßigen Termin aus, um über Eure Finanzen und die richtigen Strategiens fürs clevere Einkaufen zu sprechen.

Tipp 2: Hole gute Infos ein

Informiere Dich gut über das Produkt oder Gerät, das Du Dir ausgesucht hast. Haben Freunde schon Erfahrungen damit gemacht? Gibt es Tests von unabhängigen Experten? Was sagen Nutzer auf Portalen im Internet? Schau Dir die Bewertungen auf Google, Facebook & Co. an: Wie viele Sterne werden vergeben und wieso? Wie hoch ist der Preis in diesem Laden im Vergleich zu anderen? Oder möchtest Du gar kein spezielles Produkt der Marke XY kaufen? Du suchst vielmehr einfach eine gute neue Skihose oder eine Kaffee- oder Espressomaschine? Dann solltest Du Dich vorab darüber informieren, was ein solches Produkt leisten und können sollte. Und natürlich, welche konkreten Produkte und Anbieter qualitativ hochwertig sind und was sie kosten. Ganz wichtig: Verschaffe Dir einen Gesamtüberblick und verlasse Dich nicht nur auf eine, beiläufig gelesene Bewertung.

Tipp 3: Berücksichtige Tests von unabhängigen Experten

Tests von unabhängigen Experten solltest Du vor dem Kauf kennen. Zum Beispiel testet die Stiftung Warentest regelmäßig Produkte und Dienstleistungen. Oft nutzen die Firmen bei gutem Testergebnis das Testsiegel. Über die Tests kannst Du Dich zum Beispiel auf den Internetseiten der Stiftung Warentest informieren. Manche Infos sind kostenpflichtig downloadbar, aber viele sind auch kostenfrei erhältlich. Daneben gibt es zahlreiche weitere Organisationen, Medien und Portale, die Tests durchführen, zum Beispiel auch Öko-Test. Viele Infos zum Geldsparen und über Finanzprodukte halten Sparportale im Internet bereit. Meist, um Nutzern und Lesern Hilfestellung im Produkte- und Vertragsdschungel zu geben. Versuche, einen Rundumblick zu bekommen. Sei aber kritisch, zum Beispiel bei Seiten, die nur ein bestimmtes Produkt lobend erwähnen. Oder Seiten, die klar von einem oder mehreren Herstellern stammen. Informiere Dich über die Hintergründe der Portale und Organisationen: Sind sie zum Beispiel gemeinnützig? Welche Interessen verfolgen sie? Bevorzuge solche Organisationen, für die der Nutzen für Dich als Verbraucherin oder Verbraucher im Vordergrund steht.

Tipp 4: Clever einkaufen kann auch heißen: Informiere Dich über Bio und Nachhaltigkeit!

Dich interessieren auch Infos zu Umwelt und Gesundheit? Du willst möglichst nachhaltig einkaufen? Darüber kannst Du Dich zum Beispiel auch bei Ökotest, Foodwatch oder Umweltorganisationen wie Greenpeace oder dem BUND informieren. Wenn Du Wert auf Bioprodukte legst, achte auf Bio-Siegel wie beispielsweise das Bio-Siegel nach EG-Öko-Verordnung. Daneben gibt es viele Siegel von Anbauverbänden, mit zum Teil strengeren Kriterien. Oder direkt beim Biobauern kaufen, wenn Dir das leicht möglich ist. Mehr Tipps zum nachhaltig Einkaufen auf diesem Blog.

Tipp 5: Hole bei komplexen Produkten ruhig Rat von Experten ein

Clever einkaufen heißt auch: Wenn es sinnvoll ist, den Rat von Fachleuten einholen. Vor allem bei komplexeren Produkten, etwa Sparanlagen oder Versicherungen, solltest Du Dich vor Vertragsabschluss besonders gut informieren. Einige Versicherungen, etwa die Haftpflichtversicherung, sind auf jeden Fall empfehlenswert, wie zum Beispiel auch der Blogbeitrag zum Versicherungsschutz bei Unwetterschäden zeigt. Es kann sich in vielen Fällen auszahlen, den Rat eines Experten einzuholen. In Deutschland gibt es zum Beispiel die Verbraucherzentralen in den Ländern. Diese bieten, zum Teil kostenpflichtig, Verbraucherberatungen an. Verbraucherzentralen im Überblick. Neben den Verbraucherzentralen gibt es viele weitere Verbraucherverbände, die oft gute Infos im Internet und zum Teil auch Beratung anbieten. Manchmal kostenpflichtig, manchmal für Vereinsmitglieder. Eine Liste findest Du beim Verbraucherzentrale Bundesverband.

Tipp 6: Vergleiche die Preise

Clever einkaufen und Geld sparen: Wenn Du weißt, was Du möchtest, lohnt sich der Preisvergleich. Online gibt es viele Vergleichsportale. Nutze am besten mehrere Portale zum Gegencheck der Infos. Bei komplexeren Produkten: Immer alle Gebühren und eventuelle Aufschläge einbeziehen. Sinnvoll können Vergleichsportale zum Beispiel beim Heizkosten sparen sein.

Tipp 7: Online einkaufen heißt (oft) clever einkaufen

Die Kaffeemaschine, die Du im Laden gesehen hast, bekommst Du online oft billiger. Aber achte genau auf die Versandbedingungen. Was kostet der Versand und wie lange dauert die Zusendung? Bevorzuge geprüfte Händler und möglichst sichere Bezahlwege (siehe Tipp 11).

Tipp 8: Nutze Rabatte und Coupons

Im Laden und online gilt: Gezielt nach Rabatten fragen oder Ausschau halten! Gerade wenn der Inhaber selbst entscheiden kann, ist oft ein Nachlass möglich. Bei Waren mit kleinen Beschädigungen ohnehin.

!Extra-Tipps! Coupons zum Ausdrucken für Lebensmittel

Lebensmittel gratis und kostenlos im Supermarkt, das bieten viele Hersteller mit Coupons und Aktionen. “Gratis testen”, “Geld zurück”, so bewerben sie meist neue oder besondere Lebensmittel beim Kauf in bestimmten Supermärkten oder Handelsketten. Oft läuft es so: Erst wird bezahlt, danach der Kassenzettel online hochgeladen, um sich das Geld aufs Konto zurückerstatten zu lassen. Zugegeben, das hört sich nach viel Recherche und Arbeit an – aber auch nach einer echten Sparchance. Es gibt gute Seiten im Netz, die viele aktuelle Aktionen und Coupons mit den Links zu den Unternehmen zusammengestellt haben.

Wer hat Erfahrungen mit Coupons zum Ausdrucken? Schreibt Eure Infos und Tipps ins Kommentarfeld!

Einige weitere Spartipps.

Tipp 9: Nicht übereilt handeln

Lass Dir immer Zeit bei Deiner Entscheidung. Lass Dich nie vorschnell zu einem Vertrag drängen, drück nie unüberlegt eine Onlinebestellung. Das Wichtigste ist, Dich vorher gut zu informieren und glaubwürdige und vertrauenswürdige Anbieter zu finden.

Tipp 10: Beachte Widerrufsklauseln und Rückgaberechte

Erkundige Dich vor dem Kauf genau nach den Regeln für Umtausch oder Rückgabe. Bei reduzierten Waren ist der Umtausch oft ausgeschlossen. Nichtreduzierte Waren nimmt der Händler häufig aus Kulanz zurück. Trotzdem immer vorher nachfragen! Bei Abschluss eines Vertrags oder Kaufs über das Telefon oder online gilt ein Widerrufsrecht innerhalb einer Frist von 14 Tagen. Das Bestellte darf dann zum Beispiel zurückgeschickt werden. Infos zu Rückgaberegeln haben beispielsweise die Verbraucherzentralen zusammengestellt.

Tipp 11: Sicher einkaufen ist clever einkaufen

Wichtig ist, möglichst sicher einzukaufen, bei seriösen Onlinehändlern. Aber wie erkennst Du, wie seriös ein Händler ist? Zum Beispiel an Gütesiegeln wie Trusted Shops oder S@fer Shopping. Klar ist auch, dass ein seriöser Händler auf der Internetseite alle wichtigen Infos bereithalten muss. Zum Beispiel die Adresse und Zahlungsmöglichkeiten, allgemeine Geschäftsbedingungen und Bedingungen zur Rückgabe und zum Widerruf. Gut ist, nicht per Vorkasse zu bezahlen, sondern zum Beispiel gegen Rechnung. Oder auch per Einzugsermächtigung, denn dem Einzug kann noch widersprochen werden. Möglich sind auch Zahlungssysteme zum Beispiel paypal oder bei Kleinbeträgen über Handy mit TAN. Bei Zahlung mit Kreditkarte immer die Abbuchungen im Auge behalten. Und falsche Abbuchungen über die Bank zurückholen lassen.

Clever einkaufen im Netz: Beispiel für ein Gütesiegel fürs Online-Einkaufen

Beispiel für ein Siegel fürs Online-Einkaufen: Trusted Shops

Wichtigster Rat: Clever einkaufen braucht keine Hektik

Gute Infos bewahren Dich vor unliebsamen Überraschungen. Kaufe wohlüberlegt und ganz entspannt. Wenn Du merkst, dass Druck entsteht, tritt einen Schritt zurück. Morgen kannst Du auch noch einmal über den Kauf nachdenken. Und lass Dir den Spaß am Einkaufen nicht nehmen. Schau Dir viel Schönes, Praktisches, technisch Interessantes oder auch Leckeres an. Und greif zu, wenn Du Dir sicher bist. Viel Spaß beim cleveren Einkauf!

 

Mehr Tipps zum Kaufen und Einkaufen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.