Umsonst und kostenlos: Geld sparen mit Gratis-Angeboten

Kostenlos ist viel mehr, als Du glaubst! Tipps passend zum Weltspartag: Jetzt genießen und Spaß haben, ohne (viel) zu zahlen. Kostenloses Girokonto, WLAN gratis oder essen gehen umsonst – Geld sparen geht ganz leicht.

Rund um den Weltspartag fragen sich viele: Wie kann ich sparen, ohne dass es mir schwerfällt? Ein wichtiger Tipp: Sparen im Alltag geht ganz einfach mit Gratis-Angeboten, die es für so viele Lebensbereiche gibt. Halte die Augen offen und achte darauf, kostenlosen Service zu nutzen, wenn er sich Dir bietet. Damit kannst Du viel Geld sparen, ohne auf etwas zu verzichten. Anregungen und Tipps:

Kostenloses Girokonto

Gebühren fürs Geldabheben oder Pauschalen für die Kontoführung? Das kannst Du Dir sparen, wenn Du ein kostenloses Girokonto wählst. Vor Kurzem hat die Stiftung Warentest Girokonten getestet und etliche gefunden, die völlig kostenfrei sind. Eine Tabelle mit 13 kostenlosen Girokonten mit bundesweitem Angebot haben die Experten Ende Oktober auf Twitter veröffentlicht. Weitere Infos zum Test gibt die Stiftung Warentest online.

Übrigens: Der Kontowechsel ist nicht kompliziert, die neue Bank und die alte Bank müssen dabei zusammenarbeiten. Dazu gibt es ein neues Gesetz, berichtet die Verbraucherzentrale. Du kannst den Wechsel komplett von der neuen Bank aus steuern. Sie fordert von der alten Bank die Infos über Zahlungspartner und Buchungen der vergangenen 13 Monate und informiert die Zahlungspartner über die neue Bankverbindung. Du kannst aber auch nach wie vor selbst alle informieren. Die Verbraucherzentrale hat Infos zum Wechseln zusammengestellt. 

Umsonst ins Internet: Kostenfreies WLAN

Wenn Du unterwegs bist oder draußen, kannst Du an vielen Stellen kostenlos ins Internet. So gibt es in vielen Städten Hotspots. Zum Beispiel in Berlin, Hamburg oder München. Daneben bieten viele Unternehmen und Cafés Möglichkeiten, sich umsonst mit dem Internet zu verbinden. Sicher auch in Deiner Nähe! Bei der Suche können Dir Hotspot-Suchdienste wie zum Beispiel yellowmap helfen. Ein Suchdienst, der auf unsichere Netze aufmerksam macht, ist zum Beispiel Skycure. Auch auf Reisen kannst Du oft Gratis-WLAN nutzen: So bietet die Deutsche Bahn in den ICEs WLAN kostenlos.

Geld sparen beim Telefonieren

Viele Telefontarife haben Flatrates. Aber aufs Handy oder ins Ausland zu telefonieren, kann ganz schön ins Geld gehen. Mit Internet-Telefonie sind Gespräche aufs Handy oder ins Ausland kostenlos. Das geht über mehrere Anbieter, am bekanntesten ist wahrscheinlich Skype (am PC oder Handy), aber zum Beispiel mobil auch mit Facetime am iPhone oder mit Whatsapp. Auch ohne Internet kannst Du Geld sparen: Sparvowahlen wie Call-by-Call (für Telekom-Kunden) und Callthrough (für Festnetz-Kunden anderer Anbieter und fürs Handy) bieten eine kostengünstige, wenn auch nicht ganz kostenlose Möglichkeit, ins In- und Ausland in Fest- und Handynetze zu telefonieren. Online gibt es zahlreiche Tarifrechner für Deinen Vergleich.

Übrigens: Auf was Du beim Anbietervergleich achten sollst, erfährst Du auch in den Tipps für kluge Käufer.

Gratis-Proben & Co.

Viele Handelsketten bieten Kundenkarten, Gutschein- oder Bonuskarten, mit denen Du Geld sparen kannst, zum Teil auch kleine Produktproben als Geschenk erhältst oder Coupons und Gutscheine nutzen kannst. Ein Beispiel von vielen: Die Glückskind Coupon App von dm für (werdende) Eltern. Da gibt es kleine Geschenke in der Schwangerschaft, zur Geburt und den Geburtstagen des Kindes. Es gibt zahlreiche Seiten im Internet, die Aktionen und Gutscheine von Herstellern und Händlern aufführen, oft auch gleich mit den Gutscheinen zum Ausdrucken. Zum Beispiel: Einfach sparsam, Sparwelt oder Schnäppchenfuchs.  Halte die Augen im Handel offen. Schau Dir die Gutscheine genau an, die Dir zugesandt werden. Suche gezielt nach Gratis-Proben im Internet, um solche Goodies zu nutzen.

Umsonst Essen: 2 zum Preis für 1

Auch Restaurant- oder Fast-Food-Ketten bieten oft Gutscheine an, meist ist dabei das einzelne Gericht preisreduziert. Doch manches gibt es tatsächlich kostenlos. Etwa bei Neuanmeldung zu Kundenclubs oder Apps. Ider es gibt in Getränk umsonst, wenn man eine Kundenkarte hat. Infos über Gutscheine & Co. findest Du oft in den Restaurants oder Portalen im Internet, zum Beispiel auch bei Groupon. Eine Möglichkeit zum Sparen beim Restaurantbesuch sind auch Gutscheinbücher oder -hefte. Sie kosten oft zwischen rund 20 und 40 Euro und funktionieren meist nach dem Prinzip: 2 zum Preis von 1. Einige Beispiele für solche Angebote, oft mit Zusatzinfos, sind Schlemmerblock, Gutscheinbuch, TasteTwelve oder Luups. Suche im Internet nach solchen Angeboten für Deine Stadt.

Geld sparen mit Kino & Co.: Kostenlos Filme schauen

Über werbefinanzierte Streaming-Dienste kannst Du Filme und Serien kostenlos im Internet streamen. Infos und Vorstellungen einzelner Dienste findest Du zum Beispiel bei Chip. Aber Du kannst auch ins echte Kino zum Teil ohne zu zahlen oder zu ermäßigten Preisen. Die Kinos, häufig die großen Kinoketten, haben oft Aktionen, manchmal auch zwei Tickets zum Preis von einem. Erkundige Dich bei Deinem Kino nach solchen Möglichkeiten. Oder Du nutzt kostenlose Sneak Previews: Auf aktuelle Angebote machen zum Beispiel Portale wie Sneak-Kino oder KinoPreview aufmerksam.

Bibliotheken & ebooks

Heißer Tipp: Die Stadt- oder Gemeindebibliothek! Dort kannst Du Bücher ausleihen, meist mit einem Bibliotheksausweis, der entweder kostenlos ist (oft für Kinder und Jugendliche) oder für den eine eher geringe Jahresgebühr fällig wird. Aber: Manchmal werden für bestimmte Medien oder Services auch Leihgebühren erhoben. Übrigens: Viele bieten auch eine Onlineausleihe von ebooks an. Erkundige Dich nach allen kostenlosen Möglichkeiten in der Bibliothek in Deinem Ort.

Apropos ebook: Kostenlose ebooks gibt es im Internet in Mengen. Zum Beispiel Klassiker über das Projekt Gutenberg. Für Nutzer von ebook-Readern wie Kindle oder Tolino gibt es diverse kostenlose Angebote. Daneben gibt es etliche Händler oder Portale, die ebooks ohne Kosten anbieten. Eine umfangreiche Zusammenstellung und Beschreibung der Portale findest Du zum Beispiel auf lesen.net.

Stadtportale mit guten Tipps zu Gratis-Angeboten

Daneben gibt es viele kostenlose Angebote für Kultur und Freizeit, die sich oft von Stadt zu Stadt unterscheiden. Etwa kostenlose Eintritte für Museen, kostenlose Sportgruppen oder besondere Events. Auf den Stadtportalen findest Du meist Zusammenfassungen oder Infos zu den Gratis-Angeboten, zum Beispiel für Berlin, Hamburg oder München.

Hast Du weitere Tipps? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar!

Viel Spaß mit vielen kostenlosen Angeboten wünscht tippsundrat.de

Mehr Verbrauchernews mit Tipps und Rat

Mehr Tipps fürs Sparschwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.